Pressestimmen


Großer Besuch für Bulldog-Veteranen

Die Bulldog-Messe füllte erneut die Alsfelder Hessenhalle

(gk). Auch im 14. Jahr hat die Bulldog-Messe in der Hessenhalle an Attraktivität und Zuspruch nichts verloren.

Sie gehört mittlerweile zur größten Messe mit historischen Traktors und Ersatzteilen in Europa.

Und entsprechend kamen auch die Besucher aus ganz Europa; aus Irland, der Schweiz, Österreich, Holland, Belgien waren die Besucher angereist.

Mit der Bahn kam eine ganze Gruppe von Besuchern aus Bordeaux in Südfrankreich, über Frankfurt am Main, nach Gießen und dann nach Alsfeld. Rekord gab es auch bei den Anbietern; mit 151 Ausstellern waren 20 mehr als im letzten Jahr zu verzeichnen, erläuterte „Pitt“ Dorn, der auch in diesem Jahr recht zufrieden ist - trotz des sehr schlechten Wetters am Samstag. Erstmals aufgestellt bei der Bulldog-Messe, die wieder über 60 historische Schlepper aus den 30er bis 70er Jahren aufzuweisen hatte, eine Mobil-Halle.

Ein besonderes Ausstellungsstück, so „Pitt“ Dorn, ist ein Lanz-Bulldog aus dem Jahre 1936, der im Zweiten Weltkrieg in der deutschen Wehrmacht zum Ziehen von Geschützen eingesetzt worden ist.

Das Gefährt kam über Mannheim zu einem Sammler nach Holland.

Dort wurde es völlig auseinander- und dann wieder Schraube für Schraube neu zusammengebaut.

Neu auf der Bulldogge-Messe war ein Buchstand mit dem Titel „Schön war die Zeit als der Traktor noch ein Bulldog war“. Drei Bücher aus der Geschichte der Landwirtschaft und der Geräte in der Landschaft standen zur Auswahl. Daneben gab es vieles rund um „die Bulldog“; Ersatzteile und vieles andere mehr wurden angeboten und es wurde gekauft, was man nur kaufen konnte. Denn: Die nächste Bulldog-Messe findet erst in einem Jahr wieder in der Alsfelder Hessenhalle statt. Seit 14 Jahren auch mit dabei und eigentlich die Initiatoren dieser Bulldog-Messe in Alsfeld, sind die Oldtimer Freunde Ohmtal. „Wir haben damals“, so berichtet der Vorsitzende Wilfried Wagner, „von einer Messe in Deutschland mit alten Traktoren gehört und haben uns mit ‚Pitt‘ Dorn in Kontakt gesetzt, so eine Messe in Alsfeld durchzuführen“. Die Ohmtal Freunde sind seit dieser Zeit immer dabei und für Logistik wie Organisation zuständig.


Quelle: Lauterbacher Anzeiger vom 29.10.2012 - www.Lauterbacher-Anzeiger.de